Lebensräume erhalten - überlebenswichtig für kommende Generationen

Greendoor ist Hersteller von Naturkosmetik. Wir nutzen daher wo immer es möglich ist, biologisch angebaute Rohstoffe. Dies machen wir auch deshalb, weil nur biologische Landwirtschaft langfristig dafür sorgen wird, dass menschliches Überleben und eine maximale biologische Vielfalt - Biodiversität genannt - erhalten bleibt. Biodiversität ist nichts romantisches sondern Basis aller existierenden Lebenskreisläufe auf unserem Planeten. Unsere Technikgläubigkeit lässt uns derzeit noch in der Hoffnung, mit mehr Know How werden wir schon größeren Schaden von der Erde abhalten können und unser aller Überleben in den nächsten Generationen sichern. Dies wird nicht der Fall sein.

Greendoor sieht sich daher zunehmend in der Verantwortung, über die Auswahl der Rohstoffe hinaus etwas für die Erhaltung von Lebensräumen zu tun. Wir wollen uns mit diesem Thema zukünftig in Deutschland beschäftigen. Stefan Puchmayr ist bereits jahrelanges Mitglied im Bund für Naturschutz, hier werden wir sicherlich professionelle Anknüpfungspunkte finden. Aus aktuellem Anlass wollen wir heute den Fokus auf eine andere Region legen. Ein Land ragt derzeit besonders negativ hinsichtlich der Bewahrung wichtiger Lebensräume heraus: Brasilien. Der neu gewählte Regierungschef hat dem Regenwald den Kampf angesagt - eine denkbar schlechte Nachricht für uns alle.

Auf einem Vortrag haben wir Markus Mauthe kennengelernt, ein deutscher Natur-Fotograf, der intensiv mit Greenpeace zusammenarbeitet und der in Brasilien lebt. Er versucht, in Bahia in Brasilien den Lebensraum Küstenregenwald mit seinen einmaligen und nur dort vorkommenden Goldkopflöwenäffchen zu erhalten. Sein Projekt AMAP ist auch in Deutschland als gemeinnützig anerkannt. AMAP hat eine 150ha große Farm aufgekauft, die nun wieder zu Wald aufgeforstet werden soll - kein Nutzwald, sondern ein Wald mit der natürlichen Vielfalt der dort vorkommenden Baumarten. Mit einer Spende kann man das Projekt unterstützen. Ebenso ist es möglich, vor Ort zu helfen, man kann dort Bäume pflanzen. Die Familie von Markus Mauthe unterhält in der Nähe ein Gästehaus. Besuchen Sie doch einmal die Internet-Seite von AMAP.

P.S.: Aus Brasilien bezieht Greendoor übrigens Bio Babassubutter.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.